Austherapiert!
Austherapiert!

 

Achtmal in Folge waren Frau Gigli Donatella und Herr Markus Fritz (Amt Bibliotheken und Lesen) in der Vorweihnachtszeit in der Wolki, um dem Schulpersonal Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu präsentieren.

„Literaturliebhaber greifen seit Jahrhunderten – bewusst oder unbewusst – zur Linderung aller möglichen Leiden zu Romanen. Wenn Sie also wieder einmal ein Stärkungsmittel brauchen oder sich in einem emotionalen Durcheinander befinden, greifen Sie zu einem Buch. Die Romane, die zur Therapie empfohlen werden, helfen bei Verwirrung, Eheproblemen oder falls Sie Angst vor dicken Romanen haben.“ So Fritz in seiner Einleitung.

 Es gab ein Buch, das Trost spendet, eines für das Gefühl ausgeliefert zu sein, ein weiteres für Schlaflosigkeit, ein viertes bei Zerrissenheit, eines, das wie Balsam für die Seele wirken soll, oder eines zum Schüren der Leidenschaft. 

Dies war die letzte „Bibliotherapie“ der beiden Gäste. Es geht nun ab in eine künstlerische Pause! Schade! 

Letzte Blogeinträge

Archiv

  • 2019 (23)
  • 2018 (31)
  • 2017 (43)
  • 2016 (71)
  • 2015 (12)